Welches Handy passt zu deinem Geldbeutel?

Ein Handy gehört wohl mittlerweile fast zum Standard, aber hast du auch das richtige für deinen Geldbeutel?

Das Handy 1x1:
Es gibt die Handys mit Vertrag (für alle ab 18 Jahren oder deine Eltern schließen den Vertrag für dich ab) und die ohne Vertrag.

Das Handy mit Vertrag kostet dich meist fast nichts in der Anschaffung. Dafür bindest du dich aber für eine bestimmte Zeit - meist sind es 24 Monate. Du musst eine feste Grundgebühr zahlen und dann natürlich noch die Kosten für Gespräche, SMS, Mailbox und anderen Schnick Schnack.

Das Handy ohne Vertrag ist in der Anschaffung sehr viel teurer. Dafür gibt es dann aber auch keine Grundgebühr. Dazu musst du dir eine Guthabenkarte kaufen, die du immer wieder am Automaten oder in Telefonläden aufladen kannst. Jeder Anruf und jedes SMS wird dann von deiner Karte abgebucht. Wenn sie leer ist, musst du erst wieder eine neue kaufen bzw. deine alte aufladen um weiter telefonieren zu können. Du bezahlst also immer im Voraus.

Dann gibt es noch den Handy-Tarif, den du mit oder ohne Vertrag wählen musst. Handy-Tarife sind Preislisten für Anrufe ins Festnetz, innerhalb des eigenen oder in andere Funknetze. Und zu guter letzt gibt es noch unterschiedliche Taktzeiten und verschiedene Tarife je nach Uhrzeit.


So kannst du sparen:

  • Es muss nicht immer mit dem Handy sein. Zuhause hast du ja auch noch ein Telefon. Sag, wenn du zuhause auf dem Handy angerufen wirst, dass du auch über das Festnetz zu erreichen bist.
  • Innerhalb des gleichen Netzes sind die Tarife in der Regel billiger. Wähle deshalb das Netz, das die meisten Freunde von dir haben!
  • Statt SMS, Whatsapp Nachrichten über die Internet-Flat verschicken. So kannst du deine Anzahl an SMS im Tarif reduzieren.
  • Was hast du eigentlich gemacht, als du noch kein Handy hattest? Jetzt sollst du dein Handy nicht gleich in die Wüste schicken, aber vielleicht kommst du ja zu der Überzeugung, dass nicht jeder Anruf oder jede Nachricht so dringend ist.

Das Ende der bösen Überraschungen:

Bei einem Handy mit Karte ist die Kontrolle über die Kosten viel einfacher. Wenn die Karte leer ist, ist sie leer. Eine Telefonrechnung als böse Überraschung kann also nicht vorkommen.