Rechte Parolen

Rechtsextreme heutzutage zu erkennen ist gar nicht immer so einfach. Sie kommen längst nicht mehr nur mit Bomberjacke und Springerstiefeln daher. Oft haben sie ganz "normale" Klamotten an, geben sich harmlos und freundlich. Sie versuchen, vor allem Jugendlichen mit Freizeitangeboten, Musik und Kameradschaftsgefühl zu ködern.

Lass dich nicht blenden und hör genau hin. Spätestens an ihren rechten Parolen erkennst du sie. Darin wettern sie gegen "die Ausländer", die uns Arbeitsplätze wegnehmen oder unsere deutsche Kultur zerstören. Sie behaupten, dass wir nur mit der Wiedereinführung der Todesstrafe wirklich gegen die Kriminellen geschützt werden können. Homosexualität finden sie abartig und widernatürlich. Diese Liste lässt sich beliebig verlängern.

Solche Sprüche haben nichts mit Meinungsfreiheit zu tun! Hier geht es um Vorurteile, Ausgrenzung, Intoleranz, Schüren von Angst und Neid.

Gib rechten Parolen keine Chance

  • Lass solche Sprüche nicht unwidersprochen! Halte mit Argumenten dagegen. Durch direktes Nachfragen kannst du die Sprücheklopfer bloßstellen oder zumindest andere zum Nachdenken bringen.
  • Setzt Aktionen dagegen! An einer Schule in Wunsiedel wurden sogenannte Schulhof-CDs mit rechten Liedern eingesammelt und stattdessen eine eigene, echte Schulhof-CD produziert. Oder ihr könnt einen Band-Contest mit Schülerbands aus eurer Stadt veranstalten.

Hier findest du weitere Infos und gute Ideen gegen rechte Parolen und Gewalt:

www.schule-ohne-rassismus.org 

www.whatwecando.de 

www.mut-gegen-rechte-gewalt.de 

www.keinbockaufnazis.de 

www.lautgegennazis.de