Steinmetz/in und Steinbildhauer/in

Kreativität und Gefühl für den Stein

Am Anfang der Ausbildung steht das Schleifen und Polieren, so lernt man Steine und deren Eigenschaften am besten kennen. Denn Granit, Sandstein oder Schiefer – der Steinmetz kennt sie alle und weiß mit ihnen umzugehen. Der künstlerische Teil gefällt Steinmetzmeister Mietz dabei ganz besonders, wie er den Jugendlichen berichtet, die ihn in Crailsheim interviewt haben. Erst lernten sie seinen Arbeitsplatz und sein Handwerkszeug kennen, später stand er ihnen Rede und Antwort.

Steckbrief Steinmetz/-in und Steinbildhauer/-in

Duale Ausbildung: 3 Jahre  

Bereiche: Steinmetzarbeiten, Steinbildhauerarbeiten  

Tätigkeiten: Verarbeitung von Stein zu Boden- und Fassadenplatten, Gestaltung/Fertigung/Restaurierung von Denkmälern, Gestaltung von Reliefs und Skulpturen, Anfertigung von Schriften und Ornamenten, Herstellung von Steintreppen-/mauern, Instandsetzung von steinernen Bildhauerarbeiten 

Arbeitsorte: Steinbildhauerbetrieben, Restaurierungsbetrieben, Museumswerkstätten, Kirchenbauämtern, Berufsschule  

Perspektiven: Steinmetz/-in in der Denkmalpflege, Steinrestauratorenausbildung  

Das solltest du mitbringen: Körperliche Fitness, handwerkliche Geschicklichkeit, künstlerische Begabung, gerne im Freien arbeiten  

Alternativen: Goldschmied/-in, Stuckateur/-in

Mehr im Netz: www.berufenet.arbeitsagentur.de