Handwerk hat noch immer goldenen Boden

Malermeister Przybylski sieht seine Zukunft gesichert. Denn Häuserfassaden mit guter Wärmedämmung sind im Energiesparzeitalter wichtiger denn je und das gehört zu seinem Angebot. Seine Arbeiten sind vielseitig und reichen vom Gerüstbau, dem Außenanstrich bis zum Wändespachteln, Tapezieren und Malen. Die vielen Möglichkeiten eines Anstrichs machen seine Arbeit bunt und abwechslungsreich. Das erfuhren Schülerinnen und Schüler aus Waldshut-Tiengen, die ihn auf der Baustelle besucht und zum Interview eingeladen haben.

Steckbrief Maler/-in, Lackierer/-in

Duale Ausbildung: 3 Jahre  

Bereiche: Bauten- und Korrosionsschutz, Gestaltung und Instandhaltung, Kirchenmalerei und Denkmalpflege  

Tätigkeiten: Bauten- und Korrosionsschutz: Sanierung von Bauten und Gebäuden, Durchführung von Brandschutzmaßnahmen,

Gestaltung und Instandhaltung: optische Verschönerung von Gebäuden, Anstrich von Fassaden, Wänden und Decken,

Kirchenmalerei und Denkmalpflege: Anstrich von Skulpturen, Ornamenten, Wänden und Decken  

Arbeitsorte: Betrieben des Maler- und Lackiererhandwerks, Restaurierungswerkstätten, Denkmalschutzeinrichtungen, Fassadensanierungsunternehmen, Berufsschule  

Perspektiven: Spezialisierungen, technische/-r Fachwirt/-in, Malermeister/-in  

Das solltest du mitbringen: Spaß am Arbeiten im Freien, handwerkliche Begabung, körperlicher Einsatz, keine Höhenangst  

Alternativen: Fliesenleger/-in, Dachdecker/-in, Maurer/-in  

Mehr im Netz: www.berufenet.arbeitsagentur.de

Weiterführende Informationen

http://www.malerberufe.de/ 
Das ist die Internetseite der neuen Malergeneration. Bunt, poppig und konkret. Hier werden wichtige Informationen abwechslungsreich serviert.

http://www.handwerk.de/handwerksberufe
Auch diese Seite bietet jede Menge Infos zum Beruf Maler/Lackierer. Außerdem wird auf mögliche Spezialisierungen hingewiesen und Weiterbildungsmöglichkeiten werden genannt.