BEJ- mit Hauptschulabschluss

Das Berufseinstiegsjahr (BEJ) mit Hauptschulabschluss

Wenn du den Hauptschulabschluss in der Tasche hast, noch berufsschulpflichtig bist (das sind alle unter 18 Jahre) und keinen Ausbildungsplatz gefunden hast, ist für dich in Baden-Württemberg das Berufseinstiegsjahr (BEJ) verpflichtend. Alternativ dazu kannst du noch eine Einstiegsqualifizierung machen oder die 2-jährige Berufsfachschule besuchen.
In anderen Bundesländern gibt es anstelle des BEJs andere vergleichbare Angebote wie das Berufsgrundschuljahr oder Berufsgrundbildungsjahr (BGJ). Für Schulabgänger/innen ohne Hauptschulabschluss oder von einer Sonderschule gibt es das BVJ oder VAB.

Das BEJ will dich fit machen für eine anschließende Ausbildung. Im Unterricht geht es um Allgemeinbildung und um Schlüsselqualifikationen, insbesondere Sozial- und Projektkompetenz. Zusätzlich bekommst du in einem Berufsfeld erste berufsspezifische Kenntnisse und Fertigkeiten und du machst ein Betriebspraktikum.

Mit dem Besuch des BEJ ist die Berufsschulpflicht erfüllt. Das gilt auch dann, wenn du im Anschluss keinen Ausbildungsplatz finden solltest.


Das solltest du über das Berufseinstiegsjahr wissen:

  • Anbieter: Berufliche Schulen. Die einzelnen Schulen bieten das BEJ aber nur in bestimmten Berufsfeldern an. Darauf sollte bei der Auswahl unbedingt geachtet werden.

  • Voraussetzungen: Hauptschulabschluss und unter 18 Jahre (d.h. noch berufsschulpflichtig). Auch berufsschulpflichtige Abbrecher/-innen aus der Realschule oder dem Gymnasiums können sich um ein BEJ bewerben.

  • Dauer/Beginn: 1 Jahr. Beginn ist im September zum Schuljahresanfang.

  • Anmeldung: Die Anmeldefristen variieren von Schule zu Schule. Teilweise sind sie bereits im Frühjahr, in anderen Schulen erst kurz vor Schuljahresende. Die Anmeldung läuft oft direkt über die berufliche Schule, teilweise auch über die bisherige Hauptschule.

  • Suchen: Frag in deiner Schule nach einer Übersicht über die beruflichen Schulen in der Umgebung. Eine Übersicht für ganz Baden-Württemberg bietet das Kultusministerium, für alle Bundesländer planet-beruf.de (Region auswählen und dann über weiterführende Schulen > BEJ)

  • Abschluss: Die Abschlussprüfung besteht aus einer schriftlichen, fachpraktischen und einer mündlichen Prüfung. Der BEJ- Abschluss ist ein eigener Abschluss, der über dem Niveau des Hauptschulanschlusses liegt und ab einem bestimmten Notendurchschnitt zum Besuch der 2-jährigen Berufsfachschule berechtigt (siehe nächster Punkt). Allerdings kannst du damit nicht deinen Hauptschulabschluss korrigieren. Auf eine anschließende Ausbildung wird dir das BEJ nicht angerechnet.

  • Anschluss nach dem BEJ: Drei Möglichkeiten:
    1. Ausbildung;
    2. 1-jährige oder 2-jährige Berufsfachschule (Voraussetzung: Abschluss mit einem Notendurchschnitt von 3,0 in Deutsch, Mathe und Englisch, die Note in BFK (berufsfachliche Kompetenzen) kann zur Verbesserung des Notendurchschnitts dienen. Deutsch muss mind. mit 3,0, Englisch und Mathe mit mind. 4,0 bewertet sein.);
    3. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses Kosten: Keine Schulgebühren, du bekommst aber auch keine Praktikumsvergütung.

  • Urlaub: wie die üblichen Schulferien. Versicherungsschutz und Kindergeld: Du kannst weiter über die Familienversicherung deiner Eltern krankenversichert sein. Auch Kindergeld wird weiter gezahlt.

So findest du die richtige Schule:

Bei der Auswahl der Berufsschule für das BEJ solltest du vor allem danach gehen, welches Berufsfeld dich besonders interessiert und ob es von der Schule angeboten wird. Die Auswahl ist genau so groß wie die Vielfalt in der Arbeitswelt.

Hier einige Beispiele für Berufsfelder im BEJ:

  • Einzelhandel
  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Bekleidung und Textilarbeit
  • Gastgewerbe
  • Sozialpflegerische Berufe
  • Körperpflege
  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Elektrotechnik
  • Fahrzeugtechnik
  • Holztechnik
  • Metalltechnik
  • Lagerwirtschaft
  • Farbtechnik und Raumgestaltung 

Wenn du Infos suchst, welche Berufe zu welchem Berufsfeld gehören, bist du bei Job aktuell richtig!