Reisen, Au-Pair oder Work & Travel

Reisen, Au-Pair oder Work & Travel

Hast du Lust auf neue Länder, andere Kulturen oder willst du vielleicht dein Schulenglisch endlich mal anwenden und ausbauen? Neben einer Tour durch Europa oder um die Welt sind Au-Pair und Work & Travel gute Alternativen.

Wenn du einige Monate ins Ausland gehen willst, solltest du unbedingt darauf achten, dass du für die nächste Bewerbungsrunde oder die Einschreibung an der Uni wieder zurück bist. Sonst verlierst du womöglich nochmals ein Jahr. Noch besser ist es natürlich, wenn du bereits einen Ausbildungsplatz für das nächste Jahr sicher hast und dann beruhigt losziehen kannst.


Steckbrief: Au-Pair

Als Au-pair lebst du bis zu einem Jahr in einer Gastfamilie, in der du im Idealfall wie ein Familienmitglied integriert bist. Du hilfst im Haushalt mit und betreust die Kinder. Du bist aber keine billige Arbeitskraft oder Putzhilfe, sondern hast genug Zeit für den eigentlichen Zweck des Aufenthalts: Land und Leute, Kultur und Sprache des Gastlands kennen zu lernen.

  • Voraussetzungen: 18-27 Jahre, je nach Vermittlungsagentur und Land auch bis 30 Jahre. Grundkenntnisse in der Landessprache. Auch junge Männer können sich bewerben, sind aber schwerer zu vermitteln.

  • Dauer und zeitliche Planung: ca. 6-12 Monate, Sommer-Au-pair: 2-3 Monate. Bewerbung ist 3-6 Monate vor geplantem Einsatz empfehlenswert.

  • Arbeit und Freizeit: 25-30 Stunden/Woche Arbeit im Haushalt und bei der Kinderbetreuung (Au-pair plus: ca. 35 Stunden). Pro Woche ein freier Tag und Möglichkeit zum Besuch von Sprachkursen und kulturellen Veranstaltungen.

  • Kosten und Einnahmen: Freie Verpflegung und Unterkunft (im Haushalt der Gastfamilie, mit eigenem Zimmer) plus ein Taschengeld ab ca. 260,- /Monat (je nach Gastland). An- und Rückreise müssen selbst bezahlt werden. Fall du die Au-Pair-Stelle icht selbst suchst, gibt es noch eine Vermittlungsgebühr für die Agentur (ca. 100 bis 200,-).

  • Versicherung/Kindergeld: Versicherungen (Krankheit/Unfall) sollte die Gastfamilie übernehmen. Vorher aber unbedingt abklären! Kindergeld wird in der Regel weiterbezahlt, wenn der Aufenthalt im Gastland mit einem Sprachkurs kombiniert wird (vorher bei der Kindergeldstelle nachfragen).

Mehr Infos und Adressen für Au-Pair-Agenturen: Jugendnetz international


Steckbrief: Work & Travel

Work and Travel – Working Holidays – die beiden Begriffe bezeichnen dasselbe: Einen Aufenthalt im Ausland, bei dem Reisen und Arbeiten miteinander verbunden werden. Durch diese Verbindung wird ein längerer Aufenthalt, der bis zu einem Jahr dauern kann, oft überhaupt erst finanzierbar. Gleichzeitig erhält man Einblicke in Kultur und Alltag eines Landes, die ein normaler Urlaubsaufenthalt nicht bieten kann.

  • Voraussetzungen: Mindestalter ist 18 Jahre. Nach oben liegt die Grenze meist bei 30, teiweise auch schon bei 25 Jahren. Außerhalb Europas brauchst du ein spezielles Work-and-Travel-Visum. Geht max. ein Jahr.

  • Jobs: Es gibt Angebote mit festen Jobs oder eigener, freier Jobwahl. Die Jobs liegen meist im Dienstleistungsgewerbe (Hotel- und Gaststättenbereich) oder in der Landwirtschaft (Apfelpflücker, Erntearbeit). Es gibt nicht zu allen Jahreszeiten gleich viele Angebote! Versicherung: Unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Hierfür gibt es spezielle Angebote für Work & Travel.

Mehr Infos zu Work & Travel in Neuseeland, Australien, Japan, USA und Kanada: Jugendnetz international


Freiwilligendienste als Alternative:

Freiwilligendienste sind eine tolle Möglichkeit, wenn du mehrere Monate ins Ausland möchtest und dich gleichzeitig sozial oder ökologisch engagieren willst.

In Europa gibt es den Europäischen Freiwilligendienst, es gibt das FSJ im Ausland und verschiedene Angebote für Einsätze weltweit.

Für kürzere Aufenthalte von 2-6 Wochen gibt es Workcamps und Jugendbegegnungen. Kompakte Infos dazu bei: Jugendnetz international

Aktuelle Angebote für deinen Auslandsaufenthalt findest du in den Foren weltweit im Jugendnetz!