Lücken schließen und Schulabschluss nachholen

Lücken schließen und Schulabschluss nachholen

Wenn du die Zeit nutzen willst, um Lücken in Deutsch, Mathe oder Englisch zu schließen, ist das Projekt Ich will lernen.de  des Volkshochschulverbandes ein guter Tipp. Es richtet sich speziell an Jugendliche, die einen Schulabschluss nachholen wollen, eignet sich aber auch gut zur Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss oder den Start in der Berufsschule.

Das Lernprogramm auf www.ich-will-lernen.de ist kostenlos. Nachdem du dir ein Passwort ausgesucht hast, geht es auch schon los. Es gibt die drei Bereich Deutsch, Mathematik und Englisch. Zu Beginn legst du deine Lernziele fest und machst einen Eingangstest. Anschließend bekommst du dann auf dich zugeschnittene Aufgaben. Ergänzend zum Internetangebot kannst du in dem Portal nach Kursen an Volkshochschulen suchen, in denen du dich zusammen mit anderen auf den Schulabschluss vorbereitest.


Weitere Möglichkeiten, um einen Schulabschluss nachzuholen:

  1. Berufsvorbereitungsjahr (BVJ): Mit einer Zusatzprüfung kannst du am Ende des BVJ den Hauptschulabschluss nachholen. Auch das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf (VAB), das derzeit in Baden-Württemberg an einigen Schulen erprobt wird, führt dich nach einem Jahr zum Hauptschulabschluss. Alles weitere unter BVJ und VAB.

  2. Besuch einer Berufsvorbereitungsmaßnahme: Infos und Beratung dazu gibt es bei der Agentur für Arbeit.

  3. Berufsfachschule: Bei der einjährigen Berufsfachschule kannst den Hauptschulabschluss und am Ende der zweijährigen Berufsfachschule sogar die Mittlere Reife erwerben. Mehr dazu unter Berufsfachschulen.

  4. Hauptschulabschluss über die Schulfremdenprüfung: Das ist ein Angebot für alle, die keine Hauptschule besuchen (Schulfremd) und den Hauptschulabschluss nachholen wollen. Auch wenn man den Hauptschulabschluss ohne Note in der Fremdsprache erworben hat, kann sich in diesem Fach einer Prüfung unterziehen. Die Abschlussprüfung für Schulfremde findet in der Regel einmal jährlich zusammen mit der ordentlichen Hauptschulabschlussprüfung statt. Die Anmeldungen muss in der Regel bis zum 01.03. des jeweiligen Kalenderjahres beim Staatlichen Schulamt erfolgen.

  5. Zweiter Bildungsweg: Der ist vor allem für diejenigen gedacht, die nach einer abgeschlossenen Ausbildung einen Schulabschluss nachholen wollen, um bessere Aufstiegs- und Entfaltungsmöglichkeiten im Beruf zu haben. Es gibt Vollzeitschulen und auch berufsbegleitende Angebote wie die Abendrealschule oder das Abendgymnasium. Auch die Kurse der Volkshochschulen zum Nachholen des Hauptschulabschlusses gehören dazu. Beim Besuch eines Ganztagesangebots wie dem Berufskolleg oder der Berufsoberschule kannst du BAfÖG (www.das-neue-bafoeg.de) beantragen.

Eine Übersicht über die unterschiedlichen Angebote zum Nachholen eines Schulabschlusses bietet: KURSNET der Agentur für Arbeit 


Hilfe bei Lernproblemen in der Ausbildung:

Wenn du Probleme in der Berufsschule hast, kannst du eventuell Unterstützung über sogenannte Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) bekommen. In Abstimmung mit dem Ausbildungsbetrieb wird ein individueller Förderplan erarbeitet. Gelernt wird in Kleingruppen. Wichtig ist, dass du nicht zu lange wartest. Dann ist es einfacher, wieder Anschuss zu finden!

Infos zur abH gibt es bei der Agentur für Arbeit, über die das Angebot finanziert wird.